Freitag, 9. November 2012

Wochenendrezept: vegetarische Enchilladas mit schwarzen Bohnen und Süßkartoffel

Ich sammle ja inzwischen mit Leidenschaft vegetarische Rezepte, die es mit Fleischlichem aufnehmen können, um immer weniger arme Tiere essen zu müssen. Dieses Rezept habe ich in einer Variante auf Pinterest entdeckt, übersetzt und etwas neu interpretiert.

Ich hatte natürlich mal wieder Granatapfelkern, die unbedingt untergemischt werden mussten...

Hatte leider keinen frischen Koriander, den kann man statt der Petersilie natürlich besser passend zum mexikanisch angehauchten Gericht zu Dekorieren verwenden...





Und das braucht man: für zwei sehr hungrige, drei etwas hungrige und vier nicht so hungrige Personen:
- ein Packung Weizentortillas (8 Stück)
- 1 Becher saure Sahne

Für die Füllung:
- eine große oder zwei kleine Süßkartoffeln, geschält und klein gewürfelt (1 cm breit)
- eine Dose schwarze Bohnen in Chilisauce

- eine halbe rote Zwiebe, fein gewürfetl
- ein bis zwei Knoblauchzehen, fein gewürfelt
- besagte Granatapfelkerne, muss aber nicht sein...



Zum Würzen:
Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Kreuzkümmel, wer's schärfer mag: Chilipulver

Zum Überbacken:
- 100 g geriebenen Käse (Gruyère oder so)

Und so geht's:
Ofen auf 200 Grad vorheizen, die Süßkartoffelwürfel 10 Minuten in kochendem Salzwasser vorgaren, dann alle Füllzutaten in einer Schüssel vermengen und gut würzen.



Die Tortillas mit saurer Sahne bestreichen, dann etwas Füllung drauf geben und rollen. In eine gut gefettete Auflaufform schichten, mit dem Käse bestreuen und ca. 20 Minuten im Ofen backen.
Mit einem Klacks saurer Sahne und etwas gehackter Petersilie verzieren.

Bon appétit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen