Freitag, 25. Januar 2013

Tim Mälzers Greenbox und Frage-Foto-Freitag

Dies ist ein Mischpost, denn ich hoffe ja, dass ein paar Leser/innen auf das Pilzrisotto-Rezept aus meinem neuen Kochbuch (Tim Mälzer: Greenbox) warten... Ich bin ja total begeistert, das Konzept ist einfach überzeugend, und ich bekam sofort Lust, alles Mögliche nachzukochen. Lasst euch vom Preis nicht abschrecken, es enthält wirklich eine reiche Fülle an guten Ideen und Rezepten.

Und hier gleich ein Kostprobe (der Frage-Foto-Freitag beginnt darunter!): Pilzrisotto



Für 4 Personen braucht man:
- 300 g Risottoreis
- 200 ml Weißwein
- 1 l heiße Gemüsebrühe
- 50 g Gorgonzola
- 100 g frisch geriebenen Parmesankäse
- 500 g gemischte Pilze
- 1 Zwiebel, in feiner Würfel geschnitten
- 1-2 Knoblauchzehen, in feine Würfel geschnitten
- 1/2 Bund Petersilie (ich habe Salbei genommen, kross gebraten...)
- Meersalz, Pfeffer, Öl und Butter zum Anbraten

Und so geht's:

Die Pilze putzen, zwei Drittel davon klein schneiden. In einem Topf mit festem Boden etwas Olivenöl und ein Löffelchen Butter (meine Zutat) erhitzen, darin Zwiebel, Knoblauch und Pilz 2 bis 3 Minuten anbraten, Reis dazu geben und glasig dünsten. Mit dem Wein aufgießen und dann rühren, rühren, rühren... Immer wenn die Flüssigkeit (fast) verdampft ist, wieder etwas heiße Brühe dazu geben. Nach ca. 20 Min. probieren. Ich mag den Reis noch etwas bissfest. Dann Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restlichen Pilze anbraten. Risotto mit den ganzen gebratenen, Pilzen, Kräutern und dem Gorgonzola anrichten und sofort servieren.
Bon appétit!

Und jetzt kommen wir zu Steffis Fragen:



1.) Dein liebstes Ritual Zuhause?


Morgens Kaffee kochen... Mit meinen praktischen Geräten...

2.) Dein Lieblingsplatz?






Im Winter ganz klar meine Couch.

3.) Was soll eigentlich keiner sehen?


Ohne Worte...

4.) Freust du dich immer wieder drüber?


Über meinen geerbten Sekretär...

5.) Deine liebste Lampe?


 

Von IKEA, aber ich liebe sie...

Happy weekend!


Kommentare:

  1. Dein Risotto sieht super lecker aus.
    Habe mir das Buch zu Weihnachten schenken lassen,
    die Weiberpasta fand ich prima.
    Leider ist unsere Brut nicht sehr experimentierfreudig und ich kann gar nicht alles testen, was ich möchte.
    Gruß Tine

    P.S. Die FRANZE sind ja echt knuffig.

    AntwortenLöschen
  2. @just Tine: oh, vielen Dank! ich freu' mich so über jeden Kommentar. Hast du denn schon was anderes außer der Weiberpasta nachgekocht?

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön umgesetzt!
    Happy Friday ♥
    Gabs

    AntwortenLöschen