Donnerstag, 28. Februar 2013

Daniel Kahn - ein Porträt

Ich habe ja schon früher mal von meiner Begeisterung für Daniel Kahn berichtet. In der neuen musikzeitung, Ausgabe März 2013 ist jetzt mein Porträt über ihn erschienen, auf das ich ein bisschen stolz bin. Falls das Lesen auf dem jpg zu mühsam ist - der Link zur Online-Ausgabe folgt nach... Viel Spaß beim Lesen und Hören. Unter dem Text poste ich noch ein Video...



Freitag, 15. Februar 2013

Frage-Foto-Freitag: Mode...

Da wäre ich vor lauter Fotografieren fast zu spät zur Arbeit gekommen. Hier meine fünf Kleidungsstücke und ihre Geschichte:

1) Das ist mein Hochzeitskleid. Ursprünglich wurde es auf einem Flohmarkt für 30 D-Mark für ein Theaterstück gekauft, aber nur mir hat es gepasst: weißer Samt, Pailletten, herrlich. Dafür waren die Schuhe von Prada - ja, ich hab' diese legendären silbernen Spangenschuhe... Jetzt nach fast 18 Jahren passt's mir leider nicht mehr, aber ich würde es nie hergeben...


 2) Marni für H&M, über zwei Stunden habe ich versucht, mich einzuloggen. Als ich's dann geschafft hatte, hab' ich zugeschlagen: zu diesem Shirt gibt es noch den passen Rock, eine interessante Kette, das T-Shirt hab' ich verkauft, war nicht so hübsch...




3) Glamour pur und trotzdem sehr bequem: ein Auftrittskleid, ich liebe es...


4) Meine neue Mütze: ein Geburtstagsgeschenk von meiner Schwester - so hübsch, so schöne Farbe, so kuschlig und warm...



...aber die muss man angezogen sehen:



5) Und eines meines ersten Kleider von Boden, immer noch eines meiner Lieblingsstücke - und jetzt bin ich gespannte auf eure Antworten... Schönes Wochenende! Ach ja, vielleicht mag ja jemand dieses schwarz-weißen Schuhe ganz unten: lustiges Berline Label namens Prisa...


VB 40 Euro...

Dienstag, 12. Februar 2013

Stolz wie Oskar! Unser Buch ist online...

Hach, ich bin ja so stolz. Jahrelang haben meine Freundin Silvie und ich dran geschrieben, und jetzt ist unsere Kriminalkomödie als Kindle-Edition auf amazon online - und für 3,08 (!) Euro käuflich zu erwerben...

Es geht um drei ganz unterschiedliche Frauen, die sich mehr oder weniger zufällig in einer mittelalterlichen Stadt an der Donau treffen und kennen lernen: die schicke Journalistin Sarah, Uli, die in einem Waschsalon jobbt und ihr Leben gerade so gar nicht auf die Reihe bekommt, und die Volkskundlerin Hannah, die der Liebe wegen nach England gezogen ist, aber jetzt wegen ihres neuen Buchs zum Thema Liebeszauber in ihre Heimatstadt zurückkehrt... Und schon rutschen die Drei ins Abenteuer ihres Lebens...

Hier könnt Ihr schon mal reinlesen (bitte nicht auf die Abbildung klicken, sondern auf den rot markierten Titel!)

Herrgottszeiten



Wer übrigens keinen Kindle hat - es gibt kostenlose Apps, mit denen man das E-Book auf jedem PC, Tablet etc. lesen kann. Und hier noch unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/herrgottszeiten



Freitag, 8. Februar 2013

Frage-Foto-Freitag und ein Schnellrezept

Hah, es geht um das Glück an diesem Frage-Foto-Freitag von Steffi. Nach einigem Grübeln, die vergangene Woche war nicht so dolle, krankes Kind, Kält, brrrhhh..., fallen mir doch ein paar Sachen ein. Verfressen wie ich bin steht an erster Stelle eines der Abendessen ein, die mich - obwohl selbst erfundener Schnellschuss - sehr zufrieden machten. Also - was macht dich glücklich?

1) dieses schnelle Gericht: der Biolachs (Deutsche See) war so teuer, dass mir an der Kassen kurz der Atem stockte, aber er war's wert:




Dazu gab es Mangoldgemüse und einen Rest Feldsalat. Mmh.

Den Lachs habe ich nur von beiden Seiten in einer sehr heißen beschichteten Pfanne kross angebraten, dann kurz in den Ofen bei 120 Grad, er soll innen schön glasig bleiben. Beim Mangold habe ich die harten Stiele erst abgemacht und klein geschnitten und als Erstes in die Pfanne - zusammen mit Knoblauch und zwei klein geschnittenen Schalotten. Irgendwann dann das Grün dazu und weiter braten. Zum Schluss mit Pfeffer und Sojasauce würzen und als Bett für den köstlichen Lachs servieren. Bon appétit!

2) Lesen - immer wieder lesen. Dieses Buch war lange auf meiner Wunschliste, vergangene Woche hab' ich es in zwei Abenden verschlungen. Es macht Lust auf's Kochen, gutes Essen und auf die Normandie. Und am Ende gibt es noch einen Rezeptteil mit leckeren französischen Gerichten wie Kaninchenterrine oder Seezunge... Eigentlich ein Trennungsbuch, aber eines das Mut macht und sehr kulinarisch ist. Die Autorin ist übrigens Textchefin bei freundin Donna...



3) Kreativ sein: die Anleitung für die kleine Eule Suse habe ich auf Handmade Kultur gefunden. Danke an Bloggerin Nina! Die Smartphonetasche war meine Idee, mit einem echten FRANZbildchen...

4) Musik, wie dieses Lied der norwegischen Girlband Katzenjammer. Endlich habe ich dieses Video gefunden, bitte Werbung druchhalten, dann macht es euch sicher auch glücklich!

Und hier eine Akustikversion, auch nett...


http://www.tape.tv/musikvideos/Katzenjammer/I-Will-Dance-When-I-Walk-Away

5) Na, und zuguterletzt macht es mich glücklich, dass ganz bald mein Geburtstag ist, den ich erst mit Familie und dann noch ein bisschen mit zwei lieben Freundinnen feiern werden.

Habt ein schönes Wochenende!




Dienstag, 5. Februar 2013

Nochmal Mälzers Greenbox...: Dschungelcurry

"Schweinelecker", würde er wahrscheinlich sagen, der Tim. Das ist das zweite Rezept aus seinem neuen Gemüsekochbuch, das ich ausprobiert habe. Und es war wirklich wirklich köstlich, obwohl die drei Esser keineswegs eingeschworene Vegetarier waren/sind.
Aufwändig ist allerdings das Einkaufen, weil es wirklich viele Zutaten sind. Geht aber sicher auch mit weniger Gemüsesorten... Ich hatte zum Beispiel die Zuckerschoten vergessen.
Und die grüne Currypaste ist aus dem Asia-Laden, nicht selbst gemacht... So wie auch die Kaffir-Limettenblätter und einiges andere.


Und das ist alles drin (für 4 bis 6 Personen)
3 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 1 Süßkartoffel, 100 g Champignons, je nach Größe halbiert und geviertelt, 1 rote Chilischote, Babymais-Kölbchen (1 kleine Dose), 4 Frühlingszwiebeln, Thai-Basilikum, Koriander, 500 ml Kokosmilch, 1 Biolimette, geviertelt, 200 ml Gemüsebrühe, 1 Zucchini, 1 kleine Aubergine, 100 g Kirschtomaten, halbiert, 100 g Zuckerschoten, 100 g Wasserkastanien (Asialaden), 5 Kaffir-Limettenblätter, 3 EL grüne Currypaste, Öl zum Anbraten, Salz, Pfeffer

Und so geht's:
alles in mundgerechte Stücke schneiden, Schalotten halbieren und in dünne Scheiben schneiden, zusammen mit der Currypaste in heißem Öl anbraten, Knoblauch zerdrücken und ebenfalls mit anbraten. Dann folgen die Süßkartoffelstücke, werden 4 bis 5 Minuten mit angebraten. Die Kokosmilch erwärmen und zusammen mit der Brühe zum Curry geben. Dann nach und nach die anderen Gemüsesorten, die Limettenblätter, die Limette dazu geben und immer schön rühren. Mit Salz und Pfeffer, bzw. Sojasauce abeschmecken.
Zum Schluss die abgezupften Basilikum- und Korianderblättchen über das Curry streuen und mit Jasminduftreis servieren. Mmh...