Dienstag, 8. Oktober 2013

Und wieder Veggie-Day: Rote Beete auf Salz gegart mit Orangen-Kircherbsenpüree nach Stevan Paul

Mmmhhh, sogar der Mann meinte gestern, dass man da kein Fleisch mehr vermissen würde. Danke Stevan Paul und danke seinem Kochbuch "Go Veggie", das auf meinem Kindle gespeichert ist und mir immer wieder Freude macht. Rezept unter dem Foto!


Und das braucht man für 2 Personen:
4 kleine rote Beteknollen (roh), 1 Bund Petersilie, 1 Orange, 1 Dose Kichererbsen (400 g EW), 1 TL Sesamsaat, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Paprikapulver edelsüß, Weißweinessig, Olivenöl, Pfeffer, Salz, 200 g grobes Meersalz

Und so geht's:
Ofen auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen, die Rote-Bete-Knollen gut waschen (ich nehme meinen praktischen Kartoffelhandschuh) und mit Olivenöl einreiben, das Meersalz in eine feuerfeste Form füllen, die Knollen darauf setzen und 60 bis 70 Minuten im Ofen gar schmoren, bis sie weich sind.

Kichererbsen abtropfen lassen und zusammen mit dem Saft der Orange, 1 EL Olivenöl, der klein geschnittenen Knoblauchzehe, 1 EL Weißweinessig, 1/2 EL Paprika mit dem Schneidestab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Petersilie grob hacken und zusammen mit 1/2 EL Paprika und Olivenöl nach gusto ebenfalls pürieren (das finde ich angenehmer, als die Petersilie nur zu hacken, Abweichung!). Mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Sesamsaat in eine Pfanne ohne Fett anrösten.

Rote Bete schälen, Achtung färben enorm, am besten Handschuhe anziehen! und in Scheiben schneiden.

Ein Bett aus Kicherbsenpüree aufschichten, die rote Beet darauf anrichten, mit dem Petersilienöl und dem Sesam beträufeln, bzw. bestreuen und serviern.

Bon appetit!

1 Kommentar: