Mittwoch, 17. September 2014

Veggie Day: gebackene Süßkartoffeln mit Pilzfüllung

Eigentlich mag ich ja den Herbst (wenn man verdrängt, dass danach der Winter kommt): die Farben, die klare Luft, abends wieder Kerzen anzünden - und Pilze. Folgendes Rezept aus der vorletzten Brigitte ist ein vegetarisches aus der Kategorie "Schmeckt und begeistert sogar den Mann". Und schön satt macht es auch. Vegan, wenn man die saure Sahne weglässt...



Und das braucht man (für 2 Personen als Hauptgericht):
- 2 große Süßkartoffeln
- Meersalz
- Öl zum Bestreichen

Füllung:
- 300 g gemischte Pilze
- 1 Schalotte
- Öl oder Butterschmalz (im Rezept so, ich nehme nie Butterschmalz) zum Anbraten
- Pfeffer
- 60 g Kidneybohnen, abgetropft und gewaschen
- 2 EL Balsamico
- 1 EL Ahornsirup (oder ähnliche Süße)
- 80 g saure Sahne
- 1 Stängel Basilikum
- etwas Zitronensaft

Uns so geht's:
- Ofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen, Kartoffeln gründlich waschen, trocken tupfen und mit Öl und Meersalz einreiben, auf ein Backblech legen und ca. 40-50 Minuten backen
- Pilze putzen und je nach Größe halbieren und vierteln, Schalotte würfeln, Öl oder Butterschmalz stark erhitzen und die Pilze scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, Schalotten dazu geben und kurz mitbraten, mit Essig und Sirup ablöschen und die Flüssigkeit ganz einkochen lassen
- Saure Sahne mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken
- Die Kartoffeln halbieren, etwas auseinanderdrücken, mit den Pilzen füllen und mit saurer Sahne servieren, garnieren mit den Basilikumblättchen

Bon appétit!

1 Kommentar: