Freitag, 8. Juli 2016

Einmal und nie wieder: Erfahrungen bei Shopping Queen


Ich weiß, ich weiß, solche Beiträge gibt es schon en masse im Netz - von Kandidatinnen, die auch schon dabei waren, aber manches muss einfach raus. Das muss frau verarbeiten... Außerdem fragen mich andauernd Leute, wie ich dazu kam und wie es war, hier kann man es jetzt nachlesen, hah.


Warum ich überhaupt mitgemacht habe? Weil ich alle fünf Shopping-Queen-Folgen, die am Samstag hintereinander ausgestrahlt werden, gerne und mit großem Vergnügen beim Bügeln schaue. Während der Woche bin ich ja in der Arbeit. Und dann liebe ich natürlich die kultigen Bemerkungen von Guido…

Also habe ich mich nach einem Aufruf auf Facebook - oder war's im Fernsehen? - beworben, aus Jux und Dollerei... Schon im letzten Sommer vor der ersten Staffel in Regensburg. Man muss einen ausführlichen Bogen ausfüllen mit allerlei Fragen zum Modegeschmack, zur Shopping-Begleitung und und und... Natürlich Fotos mitschicken... Was soll ich sagen - sie haben mich angerufen. Terminlich war die Drehwoche aber dann gar nicht drin, deshalb bin ich wieder abgesprungen.

Dann vergangenen Februar kam wieder ein Anruf: "Ursula, Shopping Queen kommt wieder nach Regensburg... Wir würden dich gern dabei haben... Ruf doch zurück, falls du noch Interesse hast." hörte ich auf der Mailbox ab. Mmh... Saß im Zug und habe meiner Mama und meinem Sohn davon erzählt. "Echt, mach' doch mit, wenn man da 500 Euro zum Shoppen bekommt, das klingt doch toll..." - Also, schlecht verwackeltes Minivideo gedreht und eingeschickt. "Die nehmen mich ja sowieso nicht", dachte ich immer.

Nächster Anruf, sie seien interessiert, ich soll bitte noch Fotos von meinem Kleiderschrank, meinem Lieblingszimmer und von meinem Lieblingsoutfit schicken. Ok.

Done, neuer Anruf ein paar Tage später: "Ursula, du bist in der engeren Auswahl, ein Caster kommt zu dir..." Oh Gott, warum, Herzklopfen. Und der filmt in der Wohnung... Muss aufräumen, meinen Schrank neu ordnen, staubsaugen, putzen, Staub wischen. Stress. Langsam mal den Rest der Familie und meine wichtigsten Freundinnen einweihen. "Soll ich das machen?" frage ich den Mann tausend Mal. "Wenn du Lust drauf hast, warum nicht?" Oj joijoijoi...

Sehr netter Caster der Produktionsfirma kommt zu Besuch, macht kleine Interviews mit uns, denn der Mann geht als Shopping-Begleitung, falls... Ich zeige ihm meinen Schrank, zieh mir ein Outfit an, bin nervös... "Drei Möglichkeiten gibt es," sagt er zum Schluss: "Erstens, sie mögen dich nicht (was ich nicht glaube), zweitens, sie mögen dich, aber es gibt jemand anderen in deinem Alter etc., der ihnen besser gefällt, und drittens, sie nehmen dich."



Foto: Vox / Constantin Ent.

Zeit vergeht. Lustigerweise kommt ein Anruf von der "Küchenschlacht", hätten mich auch genommen. Wenn's läuft...

Und wie's weiter ging? Demnächst an dieser Stelle. Brauch 'ne Pause... ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen