Mittwoch, 5. Oktober 2016

Apfelkuchen nach altem Familienrezept - mit Trick!

Dieser Kuchen geht schnell, ist sehr unkompliziert, und man kann ihn einfach mal so am Wochenende backen, denn die Zutaten hat man aller Wahrscheinlichkeit nach sicher zu Hause:


Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen

Und das braucht man (für eine normale handelsübliche Springform)


- 125 g Zucker
- 125 g weiche Butter
- 3 Eier
- 125 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver
- 2 bis 3 Äpfel, geschält, in Achtel zerteilt
- Butterbrotpapier
- Butter zum Fetten und für oben drauf
- etwas Zimt

Und so geht's:


In einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät Butter und Zucker schaumig schlagen, die Eier dazu geben, weiter rühren, nach und nach das Mehl mit dem Backpulver unterrühren.
Teig in die gebutterte Form geben und verteilen, die Äpfel rautenförmig auf dem Teig verteilen.

 

Und jetzt kommt der Trick: damit die Äpfel nicht austrocknen und der Kuchen saftig bleibt, einen Kreis aus Butterbrotpapier in Größe der Form ausschneiden und dick mit Butter bestreichen. Mit der Butterseite nach unten auf die Äpfel legen, nicht andrücken!



Backzeit um die 35 Minuten, mit Zimt bestreuen.



Bon appétit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen