Mittwoch, 23. November 2016

Vegan day: Kürbis aus dem Ofen, Rote-Bete-Chips, Ruccola und Avocado-Salat

Ich mag kräftige Farben, manche Rezepte fallen mir ein, weil ich daran denke, wie schön Zutaten zusammen passen könnten. Vorgestern fiel mir dann vor dem Einschlafen auf, dass das helle Grün von Avocados sicher mit dem kräftigen Orange eines Hokkaido-Kürbis und dem dunklen Rot der Bete gut harmonieren würde. Und in der Tat hat es auch noch sehr gut geschmeckt - ohne jede tierische Zutat!


Und das braucht man (für 2 Personen):


  • 2 reife Avocados
  • 2 handvoll Ruccola
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 3 Rote-Bete-Knollen
  • Kürbiskerne für die Deko
  • Olivenöl, Pfeffer, Meersalz, Saft von einer Limette

Und so geht's:


  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, Kürbis waschen, entkernen und in Spalten schneiden, auf einem Backbleck verteilen, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben, 15 Minuten im Ofen backen.
  • Inzwischen Rote Bete schälen, in dünne Scheiben schneiden, ebenfalls salzen und auf das Backblech in den Ofen legen, alles weitere 20 Minuten backen.
  • Ruccola und Avocadowürfel auf einem Teller anrichten und mit einem Dressing aus Olivenöl, Limettensaft, Meersalz und Pfeffer beträufeln.
  • Die fertig gebackenen Kürbisspalten in Stücke schneiden und mit den Bete-Chips zu den restlichen Zutaten auf den Teller geben.

Bon appétit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen