Donnerstag, 21. September 2017

Die roten Geheimnisse - ein Buch von Albert Espinosa (Club der roten Bänder)

Albert Espinosa, geboren 1973 in Barcelona, wo er auch heute noch lebt, ist Autor, Schauspieler, Film- und Theaterregisseur. Mit 14 Jahren erkrankte er an Knochenkrebs, verlor im Laufe der Krankheit ein Bein, einen Lungenflügel und Teile seiner Leber, zehn Jahre verbrachte er mehr oder weniger im Krankenhaus. Er schrieb das autobiografische Drehbuch zur sehr erfolgreichen Vox-Serie "Club der roten Bänder". Seitdem hat Albert Espinosa weitere Romane und Sachbücher veröffentlicht. 

"Die roten Geheimnisse" (kailash Verlag) ist eine Art Ratgeber zum Glücklichsein. Den ersten Teil hat Espinosa angeblich in der Nacht geschrieben, in der sein Vater starb. Nicht krampfhaft nach dem Glück soll man suchen, sondern jeden Tag das Leben feiern, das ist kurz und knapp die Botschaft des Buches, das allen helfen soll, die gerade vielleicht mit einem großen Verlus zu kämpfen haben. Dabei unterteilt er die Menschen in Draufhauer und Lupfer: "Draufhauer kritisieren jede Veränderung. Sie werden dir versichern, dass wahres Glück überhaupt nicht möglich ist und dass du von neuen Sachen besser die Finger lässt... (...) Du hingegen musst ein Lupfer sein und den Ball erreichen, bevor er die Erde berührt. Zu lupfen bedeutet, schnell und intuitiv auf das Leben und Ungerechtigkeiten zu reagieren."
Das erste Kapitel soll dann „eingeatmet“ werden: die Schrift ist extrem groß, manchmal findet man auf einer Seite nur eine Weisheit à la Espinosa wie "Zu leben heißt glücklich zu sein" oder "Schluss mit Hektik und Stress, die Gegenwart ist dort, wo du dich jetzt gerade befindest."
Nun ja, ich habe das Buch (376 Seiten!) - ehrlich gesagt - schwer durchgehalten. Natürlich ist viel Wahres dran, man sollte in der Gegenwart leben und das Hier und jetzt genießen, aber das Ganze ist schon ziemlich künstlich aufgeblasen. Hübsch anzusehen beim Durchblättern, ja... Alles ist mit netten Bildchen illustriert, ja gut, man kann es einfach an einer Stelle aufschlagen und sich inspirieren lassen, Anleitungen zum Zufriedensein...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen