Dienstag, 15. Mai 2018

Ein Kochbuch, zwei Rezepte: 6 Jahreszeiten. Das andere Gemüse-Kochbuch

Der Titel hat mich sofort angesprochen: 6 statt 4 Jahreszeiten? Das kann nur interessant sein oder?  Der amerikanische Koch und Gastronom Joshua McFadden zeigt, wie man die Erntezeit von Obst und Gemüse noch effizienter nutzen kann. Er fügt der traditionellen saisonalen Küche noch Früh- und Spätsommer hinzu, was Sinn macht, denn nie gibt es eine größere Fülle an Früchten und Arten. (Riva Verlag, 400 Seiten)

Vorab erzählt er seine Geschichte: wie er zum Kochen gekommen ist. Mitautorin Martha Holmberg schreibt über das Würzen. Anschließend gibt es noch wertvolle Tipps für die Vorratshaltung und zahlreiche Ratschläge für das Einkaufen und Kochen ganz allgemein: Konsistenzen, Experimentieren, Organisation oder Garzeiten. Das Buch ist also auch für Kocheinsteiger bestens geeignet. Die meisten Rezepte sind vegetarisch, passen aber immer gut zu Fisch und Fleisch, sie sind kreativ, unkompliziert und trotzdem raffiniert. Aufgemacht ist das Buch auch sehr ansprechend, kleine Zeichnungen der Gemüsesorten findet man auch nicht so oft.

Sofort fasziniert hat mich das Rösten von Radieschen und anderen Rettichen, die ich bisher nur als Rohgemüse kannte. Neu entdeckt habe ich durch das Buch auch Erbsen, die ich aus meiner Kindheit nur als lieblose verkochte Beilage kenne. Deshalb gleich zwei Rezepte für euch.



Geröstete Rettiche mit brauner Butter, Chili und Honig


Und das braucht man (für 2 Personen):


  • 2 Bund frische Rettiche, geputzt, gewaschen, große Exemplare halbiert (Blattgrün kann mit verwendet werden!)
  • natives Olivenöl extra
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • getrocknete Chiliflocken
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Rotweinessig
  • 2 EL Honig (oder alternativ Agaven- oder Ahornsirup)

Und so geht's:

  • Ofen auf 190 Grad vorheizen
  • Blattgrün (nur ganz Frisches) gründlich waschen, trocken schleudern und klein schneiden
  • Olivenöl in einer feuerfesten Pfanne erhitzen und die Rettiche mit der Schnittfläche nach unten etwa 3 Minuten rösten, bis sie leicht gebräunt sind
  • Pfanne in den Ofen stellen und 10 Minuten braten, bis sie schön braun sind und anfangen weich zu werden
  • Rettichgrün dazu geben, nochmals 5 Minuten weiter garen, bis das Grün zusammengefallen ist
  • Pfanne aus dem Ofen nehmen und bei niedriger Hitze auf den Ofen stellen, Vorsicht! Der Griff ist jetzt heiß!
  • Alles gut mit Pfeffer, 1/2 TL Chiliflocken würzen, Butter dazu geben und 2-3 Minuten braten, bis die Butter nussartig duftet und leicht braun ist
  • Mit dem Essig ablöschen, umrühren, Honig einrühren und nochmals abschmecken. 
  • Warm servieren!


Salsa verde mit frischen Erbsen und eingelegten Möhren


Und das braucht man (für 2 bis 4 Portionen):

  • 1 kg frische Erbsen in der Schote, ergibt ausgenommen etwa 300 g
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 kleiner Bund glatte Petersilie
  • 1 Handvoll Minzblätter, fein geschnitten
  • 125 g Möhren, dünn geschnitten und eingelegt, gekauft oder selbst gemacht (ich hab meine Stifte einfach angebraten und mir etwas Essig abgelöscht)
  • 3 Frühlingszwiebeln, Geputzt und in feiner Ringe geschnitten
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Kapern, abgespült und fein gehackt
  • Olivenöl

Und so geht's:

  • Wasser ein einem Topf zum Kochen bringen und so viel Salz hinzufügem, bis es nach Meerwasser schmeckt, Erbsen darin ca. 30 Sekunden blanchieren, größere 1 Minute, abgießen und sofort mit eiskaltem Wasser abschrecken, damit sie die Farbe behalten, abgießen und trocknen lassen
  • Petersilienblätter und eine Teil der Stile fein schneiden, zusammen mit der Minze in eine Schüssel geben, Frühlingszwiebeln, Möhren und Erbsen untermischen
  • mit den Kapern, Zitronenschale, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken, Olivenöl dazu geben (8 EL oder weniger), alles mischen und etwas im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Servieren noch mit Zitronensaft verfeinern und gegebenenfalls nochmals nachwürzen


Weitere Rezeptbeispiele:

  • Artischocken-Emmer-Salat und Kräutern
  • Erbsentoast
  • geröstete Radieschen mit Datteln, Äpfeln und Blattgrün
  • Salat aus grünem Spargel, Brotkrumen, Walnüssen und Minze
  • Gerösteter Fenchel mit Äpfeln, Taleggio und Mandeln
  • Sellerie-Apfel-Erdnuss-Salat
  • Salat aus gerösteter Bete, Zitrusfrüchten und Oliven mit Meerrettich
  • Knusprige Pilze mit Kräutermayonaise
Ein Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen